Wo liegt denn eigentlich Altenberg?

Der kleine Ort Altenberg (heute ein Teil der Gemeinde Odenthal) liegt nicht weit von der östlichen Stadtgrenze Kölns entfernt am Rande des Bergischen Landes, und auch zu den Städten Leverkusen, Bergisch-Gladbach, Solingen und Remscheid sind es kaum mehr als 20 km.

Dank seiner naturgeschützten und verkehrsgünstigen Lage dient Altenberg unzähligen Menschen als attraktives Naherholungsgebiet. Kinder begeistert der Märchenwald, für Spaziergänger finden sich zu beiden Seiten des Flüsschens Dhünn zahlreiche gut markierte Wanderwege. Und auch die Feinschmecker kommen nicht zu kurz.

Der unumstrittene Mittelpunkt Altenbergs ist der sogenannte „Bergische Dom“ – meistens Altenberger Dom genannt. Er dient den beiden großen Konfessionen seit 160 Jahren als Gottesdienststätte. Abgesehen von seinem kunsthistorischen Wert hat er sich seit Jahrzehnten als Stätte der Kirchenmusik einen Namen gemacht und ist seit langem ein spirituelles Zentrum mit großer Ausstrahlungskraft für die gesamte Region und darüber hinaus.Wenn sich auch die Bezeichnung Altenberger "Dom" durchgesetzt hat – ein Bischofssitz war die Kirche nie. Geprägt hat diesen Namen Vincenz von Zuccalmaglio, genannt Montanus, der maßgebliche Chronist und Heimatdichter des Bergischen Landes im 19. Jahrhundert.

--> Nächstes Thema: Anfänge des Klosters

Google Analytics Opt-Out Cookie wurde erfolgreich gesetzt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptiert